13.06.2017

Cremige Erdbeereis-Sandwiches

Ihr Lieben!

Sommerzeit ist eindeutig Eiszeit!

Und auch wenn wir offiziell noch keinen Sommer haben, machten die letzten 2 sonnigen Wochenenden so richtig Lust auf eine kühle Erfrischung. 

So wollte ich die frischen süßen Erdbeeren aus der Region zu leckerem cremigen Erdbeereis verarbeiten. Diese Entscheidung kam dann aber sooo kurzfristig 😏, dass ich nicht vorbereitet war - d.h. mein Eisbehälter der Kitchen Aid war nicht schon seit Stunden eingefroren sondern stand ganz unaufgeregt im Regal und regte sich nicht. 

Für einen kurzen Moment war ICH überhaupt nicht unaufgeregt!!!!

Also kein Eis????

Das kam doch jetzt überhaupt nicht in Frage - ich WOLLTE Eis und meine Family auch, 
denn ich hatte es unvorsichtigerweise schon angekündigt!!!!

Also umdenken!!!

Ich muss die Eismasse nicht rühren, ich könnte sie auch ganz einfach in Förmchen füllen und gefrieren - und/oder als Snack für zwischendurch, zwischen 2 Waffeln gepackt, als Sandwich servieren.

Perfekt!!!

??? Aber wird das Eis dann auch schön cremig ???

Ohhhh ja!!!


Also gibt es heute tatsächlich:

Cremige Erdbeereis-Sandwiches


Zutaten:
für 6 große herzförmige Eiswaffeln
(bei mir waren es 4 Herzsandwiches + 4 Popsicles)

200 g frische Erdbeeren
50 g feinster Zucker

2 Becher Crème double (à 125 g)
50 g feinster Zucker
1 TL Vanilleextrakt
2 Becher griechischer Sahnejoghurt, natur (à 150 g)

2 TL Pistazienmus (bei mir Viani Pistazienmark)

(evtl. 1 zusätzlicher Becher Crème double zum Bestreichen und Zusammensetzen)


  • Erdbeeren putzen, waschen, grob halbieren
  • in einem hohen Rührbecher mit dem Zucker pürieren
  • kalt stellen
  • Dessertringe in gewünschter Form kalt legen (ich habe herzförmige Ringe gewählt, damit sie zu den herzförmigen Wäffelchen passen)
  • Crème double, Joghurt, Zucker und Vanilleextrakt cremig rühren
  • 2 -3 EL der Crème abnehmen und mit dem Pistazienmark verrühren - kalt stellen
  • nach und nach einige EL Erdbeerpüree - ein bisschen mehr als die Hälfte - unter die restliche Crèmemasse heben, bis eine leicht rosafarbene, fruchtig-cremige Masse entsteht, oder die Crèmemasse nur marmorieren
  • kalt stellen
  • jetzt die Dessertringe vorbereiten:
  • hierzu die Ringe an der Unterseite mit Frischhaltefolie eng anliegend verschließen und z.B. mit Masking Tape fixieren - das soll verhindern, dass die Masse beim Einfüllen herausläuft
  • die Ringe auf eine gerade feste Unterlage setzen, auf der Ihr die Ringe in den Gefrierschrank setzen könnt - z.B. ein Brettchen oder ein kleines Blech
  • jetzt die Ringe befüllen - Ihr habt 3 Bestandteile, die Ihr abwechselnd benutzen könnt:
  • - die Crèmemasse als Grundmasse
  • - die pürierte Erdbeersauce
  • - die Pistazienmasse
  • also los geht's:

Sieht das nicht jetzt schon richtig lecker aus???

  • jetzt heißt es aber erst mal 'geduldig sein', denn jetzt muss alles für einige Stunden (noch besser über Nacht) in den Gefrierschrank - dafür die Ringe zusammen mit der Unterlage gerade in den Gefrierschrank setzen


Für den Waffelteig:
für etwa 12 kleine herzförmige Waffeln von normaler Stärke

80 g Mehl
100 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 Ei
110 g Wasser


  • für den Waffelteig alle Teigzutaten miteinander verquirlen
  • es entsteht ein sehr flüssiger Teig
  • Waffeln im heißen Waffeleisen goldgelb backen


Wann das Backen der Waffeln los geht, hängt ein wenig von Euch bzw. Eurem Waffeleisen ab. Mein Waffeleisen ist leider kein Eiswaffel-Eisen, das sehr dünnen Teig backt und so schöne knusprige Waffeln produziert. Mein Eisen macht kleine herzförmige Waffeln in einer 'normalen' Dicke. 

Ich habe mich entschieden, die Waffeln erst kurz vor dem Servieren der Sandwiches zu backen, also die Waffeln nicht mit einzufrieren.

Wollt Ihr alles zusammen gefrieren, dann 
  • zuerst die Eismasse für 2-3 Stunden einfrieren
  • dann die Waffeln backen und auskühlen lassen
  • die Ober- und Unterseite des gefrorenen Eis' dünn mit Crème double bestreichen
  • dann oben und unten mit je einer Waffel belegen
  • zusammengesetzt wieder für einige Stunden einfrieren

Und so könnte dieses superleckere Eis dann aussehen:


Oder Ihr macht es ganz anders:
vielleicht ist Euch morgen nicht nach einem Eissandwich,
vielleicht ist euch mehr nach einem Eis am Stiel?!?

Gar kein Problem - Ihr müsst Euch nur rechtzeitig entscheiden 
und die entsprechende Form wählen. Die Erdbeermasse plus Erdbeersauce funktionieren in den unterschiedlichsten Formen. Heraus kommt immer ein absolut cremiges, fruchtiges Eis!!!
Selbst die kleinen herzförmigen Eiswürfel sind der Hit - 
wie kleine zart-schmelzende Frucht-Eis-Bonbons - genial!!!


Also, wenn DAS ↓ beim 'Doodlen' herauskommt...
... dann ist es höchste Zeit für ein cooles Eis am Stiel!!!

Hier darf's dann auch weiße Schoko und Zuckerperlen für die Deko geben...


Wie auch immer Ihr Euer Eis liebt, 
genießt es und freut Euch auf einen schönen Sommer!!!

Herzlichst
Tina




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Herzlichsten Dank, dass Du Dir Zeit dafür nimmst!