21.03.2016

Carrot Cake + Fondant-Cookies - österlich dekoriert

Ostern ist ein Fest der Familie und Freunde,  der Tulpen und Narzissen, der Ostereier und der Hasen, der Hoffnung auf Sonne und zaghaft steigende Temperaturen, der frischen Zutaten, der Kräuter und des Frühlings mit seinen ersten zart-grünen Blättern. Es ist ein Fest der ganz besonderen Deko, es darf bunt und leicht werden mit herrlichen pastelligen Farben. Und egal, ob es draußen doch noch Schnee gibt, wir zaubern uns den Frühling auf die Ostertafeln.

Und so entstand die Idee zu dieser farbenfrohen, fröhlichen Kuchen- und Cookie-Deko.


Carrot Cake und Fondant-Cookies - österlich dekoriert



Zutaten:

für den Carrot Cake, 
nach einem Rezept von Zoe Clark, aus dem wunderbaren Buch:
The Cake Parlour
SWEET TABLES


Backofen 160°C für den Carrot Cake,
Backofen 180°C für die Cookies

385 g brauner Zucker
385 ml Öl
5 Eier
600 g Mehl
2 Päck. Backpulver
Zimtpulver nach Geschmack
1 TL Natron
825 g fein geraspelte Möhren
200 g fein gehackte Nüsse (Pekan,-Walnuss, Haselnuss, je nach Geschmack)

Fett für die Form

Teig für die Cookies - Rezept findet Ihr hier

700 g Rollfondant
Gel-Lebensmittelfarben
evtl. Aprikosenmarmelade
kleinste Menge Wodka
1 Ei
200 g gesiebten Puderzucker
1-2 Spritzer Zitronensaft

  • Öl und Zucker in eine große Schüssel geben und gut verrühren
  • nach und nach die Eier hinzu geben, jedes Ei jeweils kräftig unterrühren
  • Mehl, Backpulver und Natron (und Zimt) in einer zweiten Schüssel mischen
  • abwechselnd mit den Möhrenraspeln zu der Zucker-Ei-Mischung geben
  • die gehackten Nüsse unterheben
  • Form fetten
  • alles in die Form geben und glatt streichen
  • im vorgeheizten Ofen 60-70 Min. backen
  • komplett auskühlen lassen

  • Cookieteig 5 mm dick ausrollen
  • in gewünschter Größe und Form ausstechen (bei mir ein klein gewellter runder Ausstecher, etwa 8-10 cm Durchmesser
  • 10-12 Min. backen
  • auskühlen lassen

  • Fondant in gewünschten Farben einfärben - man braucht je eine größere Menge in 'Himmel'blau und in 'Gras'grün, leicht marmoriert, und kleinere Mengen in unterschiedlichen 'Blumen'farben, so wie es Euch gefällt
  • den in 'Blumen'farben eingefärbten Fondant dünn ausrollen
  • Blümchen in unterschiedlichen Größen ausstechen, je nachdem, welche Ausstecher Ihr zur Hand habt
  • die Anleitung für die ganz kleinen Blütchen findet Ihr hier, nur habe ich dieses Mal nur Fondant verwendet - klappt super
  • für die österlichen Motive eine kleine Menge Fondant in der passenden Farbe einfärben (oder weiß lassen), dünn ausrollen und kleine Osterhäschen (oder Lämmchen, Küken, Ostereier, Schmetterlinge,...) ausstechen 
  • eventuell mit Blümchen und Schleifchen verzieren
  • alle ausgestochenen Teilchen bis zum Gebrauch luftdicht verpacken

  • für den Hintergrund, also Gras und Himmel, beide vorbereiteten Fondantstücke so ausrollen, dass längliche Stücke entstehen
  • mittig leicht überlappend übereinander legen, so dass der blaue Himmel oben, das grüne Gras unten liegt
  • dann für die Cookies runde Fondanttaler ausstechen, die von der Größe etwas kleiner sind als die gebackenen Cookies - diese ausgestochenen Taler sollten zur Hälfte grün und zur Hälfte blau sein
  • für den Carrot Cake habe ich von der Größe der Backform eine Schablone aus Backtrennpapier angefertigt und diese Schablone auf den zweifarbigen Fondant gelegt und dann den Fondant rundherum ausgeschnitten
  • diese ausgeschnittene Platte habe ich dann einfach auf den Kuchen gelegt und ganz vorsichtig !!! ein wenig angedrückt
  • die Cookies habe ich dagegen dünn mit erhitzter Aprikosenmarmelade bestrichen und dann den kleinen Fondanttaler darauf gesetzt

  • jetzt kann endlich nach Herzenslust dekoriert werden !!!
  • zum Befestigen der Einzelteile die kleinen ausgestochenen Motive ganz dünn mit Wodka bepinseln und Fondant auf Fondant setzen
  • zum Fixieren der kleinen Fondantteile an der Aussenseite des Kuchens habe ich einen Eiweisszuckerguss hergestellt - dazu einfach nur 1 Eiweiss mit Puderzucker und 1-2 Spritzern Zitronensaft verrühren - den Puderzucker nach und nach zum Eiweiss geben - so könnt Ihr die Konsistenz besser kontrollieren - Ihr wollt einen Guss, der nicht zu flüssig ist - füllt ihn dann in einen mit kleinster Lochtülle vorbereiteten Spritzbeutel und gebt immer nur einen kleinen Tupfen Zuckerguss auf die Rückseite des Fondantelements und befestigt es mit leichtem Druck vorsichtig am Kuchen
  • diesen Eiweiss-Spritzguss könnt Ihr dann auch für die getupfte Umrandung der Cookies verwenden


  • für die Grashalme färbt Ihr einfach ein wenig Fondant grün und drückt immer kleine Portionen durch eine (noch nicht als Knoblauchpresse gebrauchte) Knoblauchpresse


So geht's zum Frühling:
mit einem supersaftigen Carrot Cake, auf dem ein süßes Häschen zwischen Blumen und frischem Gras die Ostereier bewacht




Und auf den Fondant-Cookies findet sich das gleiche Motiv wieder -
was für eine niedliche und obendrein leckere Tischdeko...


Wie bunt oder verspielt Euer Tisch wird, könnt Ihr selbst bestimmen,
alles kann, nichts muss!

Also fangt an, den Frühling zu feiern und zu genießen!!!

Herzlichst
Tina