05.02.2016

Mini-French-Toast-Casseroles mit Blaubeer-Sirup

Hallo Ihr Lieben,

Luxus ist, Zeit für ein herrlich entspanntes Frühstück am Wochenende zu haben,

ein Frühstück mit der Familie,

bei dem man im Schlafanzug, Nachthemd, Bademantel oder einfach in eine kuschelige Decke gemuckelt am Tisch sitzen darf

bei dem Zeit ausnahmsweise keine Rolle spielt, so dass man ganz erstaunt auf die Uhr schaut, wenn um 12:00 Uhr am Kirchturm in der Nähe die Glocken läuten,

bei dem man die vergangene Woche Revue passieren lässt

und mit der family verrückte oder aufregende Pläne schmiedet,

bei dem man es sich mit der Zeitung oder einer neuen Zeitschrift, die man sich extra für diesen Morgen aufbewahrt hat, gemütlich macht,

bei dem es geschäumte Milch zum Kaffee gibt und der Saft frisch gepresst wird

und warmes frisches 'Gebäck' nicht fehlen darf.


Und das bringt mich nun zu meinem heutigen Rezept. Diese kleinen fluffigen Ei-Milch-Sahne-Zucker-Brot-Aufläufe lassen sich ganz easy am Abend vorher vorbereiten. Sie müssen dann am nächsten Morgen nur noch für 30-40 Minuten in den Backofen. Selbst der Blaubeer-Sirup ist superschnell gemacht!!! Ganz perfekt also für ein entspanntes Sonntagsfrühstück...

Mini-French-Toast-Casseroles...


Zutaten:
für 5-6 kleine Auflaufförmchen oder 1 größere Form
Backofen 175°C

1-2 Stangenbrote vom Vortag (ideal für die kleinen Förmchen, weil man kleine Scheiben erhält,
einfaches Weißbrot funktioniert natürlich auch)
6 Eier
600 ml Milch
100 ml Sahne
140 g Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
1/4 TL Salz
Butter zum Einfetten der Formen
  • Förmchen einfetten
  • Brot in Scheiben schneiden
  • Brotscheiben in die Förmchen schichten

  • Eier, Milch, Sahne, Zucker, Salz und Vanilleextrakt verquirlen
  • diese Mischung so in die Förmchen gießen, dass die Brotscheiben bedeckt sind
  • zugedeckt (mit Deckel oder mit Klarsichtfolie) über Nacht im Kühlschrank aufbewahren
  • restliche Ei-Sahne auch in den Kühlschrank stellen
  • am nächsten Morgen Backofen vorheizen (175°C)
  • eventuell übrig gebliebene Ei-Sahne-Mischung erneut auf die Förmchen verteilen
  • kleine Förmchen 30-40 Min. backen, bis die Masse goldbraun aufgegangen und in der Mitte fest geworden ist
  • aus dem Backofen nehmen und noch warm servieren

... mit Blaubeer-Sirup


Zutaten:

1 Flasche Ahornsirup, etwa 250 ml
150-200 g Blaubeeren (zu dieser Jahreszeit gern auch TK, da nehme ich am liebsten kleine Bio-Blaubeeren, weil sie sehr geschmacks- und farbintensiv sind,  
wenn TK -  bitte auftauen)

  • (aufgetaute) Blaubeeren pürieren
  • Ahornsirup und Blaubeerpüree in einen kleinen Topf geben und erwärmen
  • kurz aufkochen und sofort in eine mit heißem Wasser ausgespülte Flasche füllen
  • noch warm zu French Toast servieren oder abgekühlt zum Aufbewahren in den Kühlschrank stellen




Die gebackenen French Toast gehen im Backofen auf wie kleine Soufflés und sind herrlich fluffig!
Und wer Ahornsirup mag, wird diese Blaubeer-Variante lieben!



Ein superleckeres Verwöhnrezept für das Sonntagsfrühstück mit der Family!

Und da es sich so schön vorbereiten lässt, passt dieses luftige Gebäck auch ganz besonders gut 
zu einem ausgedehnten Brunch mit lieben Freunden.

So, Ihr Lieben!
Das nächste (lange) Wochenende steht schon vor der Tür,
genießt es und lasst es mit einem gemütlichen Frühstück beginnen!!!

Herzlichst
Tina





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Herzlichsten Dank, dass Du Dir Zeit dafür nimmst!