29.06.2015

!!! Sommerferien !!! Frozen Yogurt in 2 Varianten

Puh, endlich ist es so weit: Sommerferien! 

Eigentlich war es ja nur ein recht kurzes Schuljahr, trotzdem sind wir so was von bereit...

Und tatsächlich spielte am Freitag das Wetter mit, um uns gutgelaunt in den Sommer zu schicken:

Sonne pur !!!

(na ja, nur bis zum Abendessen draußen - da mussten wir kurzerhand den Schirm aufspannen, weil wir uns vom Regenschauer nicht nach Drinnen verbannen lassen wollten. Da wäre eine Markise wohl besser geeignet, aber das ist eine unserer jährlich wiederkehrenden Diskussionen...).

Der offizielle Sommerbeginn am letzten Wochenende hatte uns ja wettertechnisch eher im Stich gelassen, so dass ich jetzt richtig Lust hatte auf bunte Eiswaffeln und zart schmelzendes Eis. Wie es dann immer so ist, kreisen die Gedanken und versuchen herauszufinden, wonach genau mir ist: süß oder säuerlich-erfrischend, schokoladig, fruchtig,... Und da kam ich zufällig an einem gerade erst eröffneten Laden für Frozen Yogurt vorbei. Sofort war ich verliebt in das Design und die vielen Schälchen mit all den angebotenen Toppings und Saucen. Plötzlich wusste ich genau, wonach mir war: es sollte Frozen Yogurt geben. Mir ist bewusst, dass das gefrorene Joghurt eher seltener (bis nie) in einer Waffel angeboten wird. Aber die hatte ich nun schon einmal vorbereitet, und ich konnte unseren Sohn auch nur schwer bremsen, sie nicht schon ungefüllt weg zu knabbern...

Ich wollte auf jeden Fall EIN ausgefallenes Topping, das den Spaßfaktor erhöhen sollte.

So entwickelte ich die Idee für eine Kombination aus limonigem Frozen Yogurt, fruchtigem Erdbeersorbet und aromatisch-frischem Kräuter-Kick - in italienischen Farben.


!!! Sommerferien!!! Frozen Yogurt in 2 Varianten


Zutaten:
6-8 Hörnchen,
6-8 Eisbecher

Eiswaffeln
100 g weiße Schokolade
bunte Zuckerperlen

3x200 g griechischer Joghurt
150 g Vollmilchjoghurt
5 EL Lime Juice
3 EL Puderzucker, gesiebt

350 g Erdbeeren
75 g Zucker
75 g Wasser
2 EL Lime Juice

30 g Basilikum
60 g Zucker
60 g Wasser

frischer Erdbeeren
Mini-Marshmallows

  • weiße Schokolade schmelzen
  • Eiswaffeln mit dem Rand in die Schokolade tauchen, danach sofort in die Zuckerperlen tunken

  • Joghurt, Lime Juice und Puderzucker verrühren
  • in eine Eismaschine füllen und nach Anweisung gefrieren lassen (bei mir Gefrierbehälter der Kitchen Aid, 30 Min. im gefrorenen Behälter rühren lassen)
  • danach in einen Behälter füllen und im Gefrierfach 2-3 Std. gefrieren
  • Erdbeeren putzen und klein schneiden
  • mit Lime Juice pürieren
  • durch ein feines Sieb streichen
  • Wasser und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker gelöst hat
  • abkühlen lassen
  • mit dem Erdbeerpüree verrühren
  • ebenfalls in der Eismaschine gefrieren lassen oder in einem verschließbaren Behälter im Gefrierschrank gefrieren lassen, dabei gelegentlich mit einer Gabel umrühren
  • Basilikum-Blätter von den Stengeln zupfen
  • Wasser und Zucker aufkochen, bis der Zucker gelöst ist
  • abkühlen lassen
  • Sirup zum Basilikum geben und pürieren
  • Spritzbeutel mit großer Spritztülle vorbereiten
  • Gefrorenes Joghurt und Erdbeersorbet 1/2 Std. vor dem Verzehr aus dem Gefrierschrank nehmen
  • falls es zu lange gefroren war, mit einem Pürierstab kurz pürieren
  • Joghurt und Erdbeersorbet parallel in den Spritzbeutel füllen
  • in die vorbereiteten Eiswaffeln füllen
  • mit Mini-Marshmallows dekorieren
  • oder: 
  • frische Erdbeeren klein schneiden
  • in ein Glas oder Eisbecher füllen
  • Joghurt und Erbeersorbet hineinspritzen
  • mit Basilikum-Sauce beträufeln



 Sommerlaune pur (:


Ja, schon ziemlich gut!!!

Aber jetzt kommt die 'erwachsene', optisch recht unscheinbare, geschmacklich jedoch wesentlich interessantere Variante:

 frisch-säuerliches Eis + fruchtige Erdbeeren + Basilikum als Sirup
Was für eine erfrischende, harmonische Kombination!
!!! Basilikum !!!
!!! Genial !!!



Besonders reizt mich der Gedanke, beim nächsten Becher ein zusätzliches Topping zu wählen: 
Aceto Balsamico Creme!




So hat sich das Experimentieren wieder mal gelohnt (:

Ich wünsche Euch einen genussvollen Start in den Sommer!!!

Herzlichst
Tina








Kommentare:

  1. Huhu,
    ich liebe Frozen Yoghurt ♥ hab ihn aber bisher noch nie selbst gemacht.
    mit dem Basilikum klingt das ja wirklich interessant ^^
    könnte mir auch noch eine Varainte mit etwas Minze zu den Erdbeeren gut vorstellen... auf jedenfall muss ich auch mal das leckere Rezept ausprobieren.

    Vielen Dank!

    ganz liebe Grüße
    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine!

      herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar. Frozen Yogurt habe ich in dieser Form auch zum ersten Mal selbst gemacht. Es funktioniert aber wirklich super und ist wegen der leichten Säure des Joghurts richtig schön erfrischend. Jetzt kann man natürlich noch ein wenig experimentieren, welche Art von Joghurt man wählt, ob man ihn mit Sahne oder einer anderen gehaltvollen Leckerei aufmotzt - z.B. mit Mascarpone ((: - wie süß man das Ganze abschmeckt, womit man süßt,... Viele Verbesserungsmöglichkeiten, aber ich war hiermit echt happy. Der griechische Joghurt ist ja nun von sich aus schon gehaltvoller und cremiger, so war auch die gefrorene Variante schön cremig!

      Ja,und die Kombination Erdbeere + Minze hört sich richtig genial an. Das werde ich auf jeden Fall auch mal testen. Du als Erdbeer-Expertin solltest es ja am besten wissen. Ich glaube, in unserem kleinen Kräuterbeet hat sich wieder ein wenig Minze durchgesetzt...

      Herzliche Grüße
      Tina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Herzlichsten Dank, dass Du Dir Zeit dafür nimmst!