02.03.2015

All American Breakfast mit Frische-Kick

Sonntags-Frühstück - wer liebt es nicht?

Auch wir sind riesige Fans und nehmen uns gern (wenn möglich) richtig viel Zeit dafür! Meine Männer    wünschen sich dann Eier in jeglicher Form, ich freue mich lieber auf Pancakes & Co. ! Natürlich darf etwas Süßes nicht fehlen.

So gibt es heute eine Kombination aus Schnittlauch-Pancakes mit Bacon & Egg, Avocado und Tomate und Peanut butter-and-Jelly-Mini-cakes.

All American Breakfast mit Frische-Kick



Schnittlauch-Pancakes mit Bacon&Egg, Avocado und Tomate
Zutaten:
10-12 Pancakes, 2-3 Personen


1 1/4 cups Mehl
1/2 TL Salz
2 Eier, verquirlt
1/2 cup Milch
2 Eiweiß
1 Bd Schnittlauch

Fett für die Pfanne

4-6 Scheiben Bacon
2-3 Eier
1 Avocado
kleine Strauchtomaten
Salz, Pfeffer
Zitronensaft

  • Mehl und Salz in einer Schüssel mischen
  • in einer kleinen Schüssel Eier und Milch verquirlen
  • Eiermischung zum Mehl geben und mit einem Schneebesen unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht
  • Eiweiß steifschlagen 
  • Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben
  • Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und unterheben
  • Fett in der Pfanne erhitzen
  • Teig portionsweise in die Pfanne geben und kleine Pfannkuchen backen, dabei 1x wenden
  • Backofen auf 50-100°C vorheizen
  • fertige Pancakes im Backofen warm halten

  • Bacon in wenig Fett knusprig ausbraten
  • Spiegeleier braten
  • kleine Rispentomätchen fein würfeln, mit Salz und Pfeffer würzen
  • Avocadofleisch aus der Schale lösen und klein würfeln, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen
  • Avocado, Tomaten, Bacon und Spiegelei auf die Pancakes schichten
  • mit Salz, Pfeffer und Schnittlauchröllchen dekorieren


Peanut butter&Jelly Mini cakes


Eigentlich sollten es Mini-Donuts werden nach einem Rezept von Jessica Segarra vom 'The Novice Chef' Blog aus dem Buch 'Mini Donuts'


Ich hatte mir endlich ein Mini-Donut-Backblech bestellt und wollte es natürlich so schnell wie möglich ausprobieren. Dies ist also mein erster Versuch, und er ist nicht geglückt. Geschmacklich sind diese kleinen Nicht-Mini-Donuts aber eine richtig leckere, erdnussig-fruchtige Kombination und damit eine perfekte Ergänzung zu den herzhaften Pancakes!!! Optisch sind sie eher wie kleine Gugl, leider keine Donuts. Deshalb habe ich auch auf den Guss verzichtet und sie zusätzlich mit Gelee gefüllt.


Zutaten:
30-40 Stück
Backofen 175°C, Mini-Donut-Blech

1 cup Mehl
2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
1/2 cup Zucker
1/4 cremige Erdnussbutter
1 Ei
3/4 cup Milch
2 EL Öl
1 cup Johannisbeergelee

Fett für die Form

geröstete Erdnüsse, bei mir honey roasted peanuts, gehackt


  • Donut-Form fetten
  • in einer kleinen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen
  • in einer großen Schüssel Zucker und Erdnussbutter  cremig rühren
  • Ei, Milch und Öl verquirlen
  • abwechselnd Milch- und Mehlmischung zur Erdnussbutter geben und verrühren
  • Teig in einen Spritzbeutel füllen
  • Johannisbeergelee in einen 2. Spritzbeutel füllen
  • Donutvertiefungen 3/4 mit Teig füllen
  • Johannisbeergelee 1x kreisförmig dünn auf den Teig spritzen
  • bei 175°C etwa 8 Min. backen, bis die 'Donuts' leicht gebräunt sind
  • aus dem Ofen nehmen, 5 Min. abkühlen lassen, aus der Form lösen
  • mit Johannisbeergelee füllen, mit gehackten Erdnüssen bestreuen




Jetzt fehlt noch der letzte Farbklecks: das Ei


 Yummmmy!!!!

Ja, es war suuuper-yummy! Aber irgendwie hatte ich mich doch auf richtig leckere Donuts gefreut. Aber auch wenn diese Mini-Cakes die perfekte Form von kleinen Mini-Donuts gehabt hätten - sie hätten eher die Konsistenz kleiner Mini-Cupcakes gehabt. Und versteht mich nicht falsch - die schmecken richtig, richtig gut! Es wäre ein echt geniales Rezept für nussig-marmeladige Mini-Gugl, das ich bestimmt noch häufig nachbacken werde, denn die family war begeistert! Für mich fehlt dabei jedoch einfach der wahre Donut-Geschmack. Deshalb lege ich mich hier und heute fest: es sollten sich nur diese nicht ganz so luftigen, in Fett ausgebackenen, mit Zuckerguss überzogenen Kringel auch wirklich 'Donuts' schimpfen dürfen. 
Ich werde das Donut-Backblech trotzdem weiterhin verwenden, denn die perfekten Kringel müssen wir ja erst noch gelingen. Optisch wäre das dann der Hit. Nur werden sie bei mir dann nicht 'Donuts' heißen... ((:

Ist das zu anstellig? Wie seht Ihr das? Welche Erfahrungen habt Ihr mit Donuts, dem Backblech, eventuell auch mit der Donut-Maschine gemacht???


Euch einen guten Start in die neue Woche und genussvolle Vorfreude auf das nächste Sonntagsfrühstück!

See you!

Tina

Kommentare:

  1. Wow, Tina!
    Das sieht ja mega-lecker aus!!! Mich kriegst Du ja morgens/spätmorgens mit Herzhaft. Und dieser Pancake-Turm mit Bacon und Spiegelei, lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Das mach im Wochenende nach! Ich muss aber dann auch noch ne Ladung ohne Schnittlauch und mit Ahornsirup für den Rest hier machen, sonst gibt's lange Gesichter... Danke für die Inspiration! :-*
    Hab eine schöne restliche Woche!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      ich hatte auch Spaß an dem Farbspiel, als der Turm fertig gestapelt war (: , und die Kombi war herzhaft und erfrischend. Aber ich muss gestehen, für mich dürfte es auch immer noch 'ne Ladung süßer Pancakes geben. Dafür nehme ich dann nur eine Prise Salz und gebe stattdessen 1/2 TL Vanilleextrakt zur Eier-Milch-Mischung. Zusätzlich gebe ich 1-2 EL Zucker zum fast steif geschlagenen Eiweiß. Danach weiter schlagen, bis sich steife Spitzen bilden. Dann vorsichtig unter den Teig heben.

      Be sure to try it. Those pancakes will be even lovelier!!! ((:

      Dir und dem 'Rest' ein herrliches Wochenende und Zeit für ein ausgiebiges herzhaftes bzw. ahornsirupiges Frühstück!

      Liebe Grüße
      Tina

      Löschen
  2. Liebe Tina,
    das schreibst du mir so einen wunderbaren Kommentar auf meinem Blog und hast hier selbst so ein Kracherrezept für einen tollen Brunch. Die Pancakes sehen wirklich spitze aus. Die Idee, sie herzhaft statt süß zu servieren, gefällt mir richtig gut :) Wird direkt abgespeichert!
    Hab' ein feines Wochenende!
    Alles Liebe,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ganz herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar! Diese Variante war sozusagen die Männer-Version, weil sie einfach auf Spiegelei & Co. stehen. Sie bräuchten wahrscheinlich nicht unbedingt das Grünzeug dazu, haben sich aber auch nicht beschwert. Ganz im Gegenteil, irgendwie fanden auch sie das Gestapelte richtig cool (: Ich hab's auch gern süß, der Teig lässt sich dafür ganz einfach umwandeln...

      Alles Liebe,
      Tina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Herzlichsten Dank, dass Du Dir Zeit dafür nimmst!