25.01.2015

Baileys Latte Macchiato mit selbst gemachten Marshmallows

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber manchmal sehe ich Rezepte und traue dem Braten nicht so ganz. So ging es mir bisher mit all den wunderbaren Beiträgen zu selbst gemachten Marshmallows. Ja, sie sehen immer aus wie leckere fluffige Marshmallows, aber können sie selbst gemacht tatsächlich auch so schmecken, wie ich sie aus Kindestagen kenne und immer noch liebe??? Ich war skeptisch, sehr skeptisch!

Bis zu diesem Wochenende!

Manchmal, wenn ich mich ein wenig ablenken oder aufmuntern möchte, schnappe ich mir eins meiner Lieblings-Back- oder Kochbücher und stöbere ein wenig darin herum - irgendwie habe ich die Hoffnung, es geht Euch ähnlich ((:  
Bei einer dieser Aktionen entdeckte ich in diesem herrlichen Buch von Peggy Porschen (wie schon häufiger erwähnt, bin ich ein großer Fan!)


ein Rezept für Marshmallow Puffs. Und da bisher all ihre Rezepte wunderbar funktioniert haben, wollte ich es an diesem Wochenende wagen.

Und, was soll ich sagen: selbst der Rest der family war begeistert und musste zugeben, dass aus dieser süßen, klebrigen, bunten Masse richtige Marshmallows entstanden sind. Wahnsinn!!!

In ihrem Buch empfiehlt Peggy Porschen eine Tasse selbst gemachter Schokolade zu diesen fluffigen Teilen. Schoko wäre bestimmt richtig genial dazu. Ich brauchte aber etwas Stärkeres! Weil ich total in 'Brass' war!!! Wisst Ihr, was ich meine?

Also, ein Vorsatz für das noch junge Jahr war: Keller aufräumen! Nachdem im Keller schon ein wenig umgeräumt wurde, haben wir nun endlich eine Wand frei für neue Regale. Yippie!!!
Und wo bekommt man Regale, um schnell Ordnung zu schaffen? Na klar, beim netten Schweden in Blau-Gelb. Wir waren schon seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr dort. Darum war die Vorfreude riesig - auf's Shoppen, Zusammenbauen, Aufstellen, in Boxen Sortieren, Einräumen. So schlängelten wir uns mit den Horden anderer Besucher, die vielleicht auch auf einem Umräum-Aufräum-Trip waren, durch die Gänge. Vorbei an schönen Möbeln und Deko-Ideen. Wir ließen uns davon aber gar nicht ablenken, auch nicht von all den Nettigkeiten in der Markthalle, denn wir waren hier für Regale, für unseren Keller! 
So, da standen wir nun mit unserem Wagen und schauten auf die Fächer 1-6, Regal 4. Wir fanden ca. 100.000 Stützkreuze, aber nur 2 Seitenteile in unserer Höhe und keine Regalbretter. Nein, das stimmt nicht ganz. Dort lagen Regalbretter, aber die falschen im richtigen Fach.
Wisst Ihr, im ersten Moment fängt man ja an, an sich zu zweifeln. Vielleicht hatte ich das System im Lager doch nicht kapiert, obwohl schon häufig genug genutzt?
Na ja, um es kurz zu machen: die Regalböden und Seitenteile sind erst in 2 Wochen wieder da.
Ich war enttäuscht und sauer. Und einfach enttäuscht. Und sauer. Kennt Ihr das? Wie konnte ich soooo ausgebremst werden in meinem Vorhaben, ein wenig Ordnung zu schaffen???

Und darum brauchte ich etwas Stärkeres!!!

Und genau aus diesem Grund gibt es heute einen...

Baileys Latte Macchiato mit selbst gemachten Marshmallows


Marshmallow Puffs
Rezept: Peggy Porschen

Zutaten:
ca. 50-60 Stück

130 ml + 150 ml Wasser
6 Blatt Gelatine
320 g + 300 g extrafeiner Zucker
130 g Glucosesirup
70 g Eiweiß (von ca. 2 großen Eiern), Raumtemp.
Prise Salz
Mark einer Vanilleschote
Lebensmittelfarbe

Fett zum Einfetten der Formen, evtl. Backtrennspray

  • Gelatine in 130 ml Wasser 10-15 Min. einweichen
  • in einem kleinen Topf erwärmen, bis die Gelatine gelöst ist
  • Eiweiß in die Schüssel einer Küchenmaschine geben
  • 320 g Zucker, Glucosesirup und 150 ml Wasser in einen Topf geben
  • bei niedriger Hitze erwärmen, bis der Zucker gelöst ist
  • dann zum Kochen bringen
  • Temp. mit einem Zuckerthermometer kontrollieren
  • wenn der Zuckersirup 110°C erreicht hat, die Gelatine und das Salz zum Eiweiß in der Küchenmaschine geben und mit dem Schlagen beginnen
  • den Zuckersirup weiter kochen, bis er eine Temp. von 121°C erreicht hat
  • den heißen Sirup vorsichtig entlang der Innenseite der Rührschüssel zum Eiweiß geben, dabei etwas langsamer weiter schlagen
  • Rührgeschwindigkeit wieder erhöhen und so lange weiter schlagen, bis die Eiweiß-Sirup-Masse abgekühlt ist
  • Mark der Vanilleschote unterrühren
  • die kalte Eiweißmasse nach Belieben mit Lebensmittelfarbe einfärben - dafür die Lebensmittelfarbe einfach mit einem Spatel vorsichtig unterheben
  • jede Farbe einzeln in Spritzbeutel füllen
  • geeignete Formen mit kleinen Mulden, aus Silikon, fetten
  • Marshmallow-Masse in die gefetteten Mulden spritzen
  • mehrere Stunden trocknen lassen (bei mir über Nacht)
  • die fest gewordenen Marshmallows aus den Mulden entfernen und im restlichen Zucker wälzen
  • über Nacht unbedeckt trocknen lassen
  • in einem luftdichten Behälter aufbewahren

! Meiner Meinung nach dürfen die Formen nicht zu klein sein. Ich besitze eine Silikonform mit kleinen Herzchen, die eigentlich für Schokolade gedacht ist, und habe sie auch befüllt. Aus dieser Form ließen sich die fertigen Marshmallow-Herzchen nicht gut lösen und fielen auseinander, wobei sich die etwas größeren Blüten einwandfrei lösten (siehe Blüte im Kaffee!). Die anderen Marshmallows 
aus meiner Lieblingsform

musste ich zwar einzeln vorsichtig aus ihren Mulden lösen, behielten aber durchaus ihre Form!


!Da meine Marshmallows schon eine recht intensive Färbung hatten,


habe ich meine Puffs nur in ungefärbtem Zucker gewälzt. Im Originalrezept wird der Zucker mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe so gemischt, dass die Farbgebung zu den Farben der Marshmallows passt.






 

Und hierzu gibt's jetzt 'nen ...

Baileys Latte macchiato
ein Original-Baileys-Rezept

1-2 EL dunkle Schoko-Sauce
so viel Milch wie ins Glas passt
50 ml Baileys
1 Espresso
Schokoraspel/-streusel

  • dunkle Schoko-Sauce ins Glas geben
  • so viel erhitzte, dampfende und geschäumte Milch in ein Kaffeeglas geben, dass noch genug Platz für Espresso und Baileys bleibt

  • den Shot Espresso dazu geben
  • zuletzt den Baileys auf die Milch-Kaffee-Mischung geben
  • als Topping mit geraspelter Schokolade , Kakao oder Schokostreuseln bestreuen
  • meine Variante: einen fluffigen Marshmallow als Krönung auf den Milchschaum setzen









Macht es Euch gemütlich!!!

Ich wünsche Euch einen ruhigen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche!

Herzlichst
Tina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Herzlichsten Dank, dass Du Dir Zeit dafür nimmst!