21.12.2014

Mandel-Spekulatius, gestempelt und gefüllt




Keksstempel - wer kann da schon widerstehen?

So hab auch ich am letzten Wochenende 3 wunderschöne Keksstempel 'gefunden' und hatte sofort die Idee, Spekulatius zu backen. Ich hatte die Hoffnung, dass die Stempel mit der Spekulatiusmasse besser funktionieren als die dafür vorgesehenen speziellen Modeln.

Ungebacken sehen die gestempelten Motive auch richtig entzückend aus. Im gebackenen Zustand wirken die Spekulatius dagegen eher rustikal. Anfangs war ich ein wenig enttäuscht.

Und warum landen sie dann trotzdem hier als Post?

Weil zum Glück neben der Optik ganz besonders auch der Geschmack entscheidend ist (:  

Diese etwas groben 'Kekse' sind geschmacklich so, wie ich mir Spekulatius vorstelle und wünsche. Sie sollten nach Weihnachtsbäckerei schmecken: würzig, mandelig, extrem duftig, leicht knusprig, einfach unverschämt spekulatiussig. Eben wie so richtige Spekulatius.

Zusätzlich zu der einfachen Version gab es auch eine Doppeldecker-Variante, gefüllt mit Himbeer-Marmelade. In dieser Form waren sie nun endgültig unschlagbar.

Und weil Ihr jetzt bestimmt schon t o t a l gespannt seid, kommt jetzt ganz flott das Rezept:


Mandel-Spekulatius, gestempelt und gefüllt



Zutaten:
Backofen 200°C

250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
50 g gemahlene Mandeln
100 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 TL Spekulatiusgewürz
1 Prise Salz
1 Ei
1 Eiweiß
50 g Mandelblättchen

Himbeermarmelade

  • Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln mischen
  • Butter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren
  • Spekulatiusgewürz und Salz unterrühren
  • das Ei zufügen und gut verrühren
  • die Mehlmischung dazugeben und unterarbeiten
  • in Folio wickeln
  • mindestens 1 Std. kühlen
  • den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen
  • mit rundem (eventuell leicht gezackten) Ausstecher Kekse ausstechen
  • Keksstempel leicht mehlen
  • Motive auf die ausgestochenen Kekse stempeln




  • Unterseite der Kekse mit Eiweiß bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen
  • auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 200°C etwa 12 Minuten backen
  • auskühlen lassen
  • nach Geschmack jeweils 2 Kekse mit Himbeermarmelade füllen und zusammensetzen









Ich wünsche Euch einen herrlichen 4. Advent.
Macht es Euch gemütlich!
Herzlich
Tina




Kommentare:

  1. Liebe Tina,
    Deine gestempelten Spekulatius sehen toll aus!!! Und ich finde, dass gerade dieses 'grobe' wie du es nennst, super zu diesem Gebäck passt. Die Motive Deiner Stempel sind wirklich süß (vor allem der mit "Frohes Fest")! Ich habe auch schon ganz viele Teige ausprobiert, die angeblich für Keksstempel geeignet sind und am Ende war fast nix mehr von dem Motiv zu sehen. Deshalb werde ich mich nachher direkt mal an Deinem Rezept versuchen!
    Genieß den 4.Advent!
    Liebe Grüße von Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      ganz herzlichen Dank! Ich fürchte nur, dieses Rezept ist wieder sehr Weihnachtsgewürz-lastig. Vielleicht könntest Du eine zimtfreie Version daraus machen, indem Du das Spekulatiusgewürz einfach gegen Kakao austauschst. Oder Du würzt nur mit Vanille und Orangenschale - das könnte ich mir auch sehr aromatisch vorstellen...

      Alles Liebe und nicht zu stressige Vorbereitungen für die Feiertage,
      Tina

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar!
Herzlichsten Dank, dass Du Dir Zeit dafür nimmst!